Trauer um Edi Grübling

Eingetragen bei: Allgemein | 0

In tiefer Betroffenheit und großer Dankbarkeit nehmen wir als Pfarrgemeinschaft Abschied von Edi Grübling, der im 69. Lebensjahr sehr plötzlich durch eine Krebserkrankung von uns gegangen ist. Von klein auf war Edi eng mit der Pfarre verbunden und sagte jüngst in einem Interview mit unserem Pfarrblatt „Die Brücke“ (Nr. 17): „Für mich ist die Pfarre noch immer mein zweites Zuhause.“

Mit seinen vielen Talenten brachte er sich großzügig ein: im Pfarrgemeinde- und Vermögensverwaltungsrat, als Mesner, mit seinen Mühlbach-Musikanten, in der Seniorenrunde, bei der Organisation von Festen etc.. Zuletzt gelang ihm noch die Schaffung einer Gedenkstätte für Absolventen der Kadettenschule beim Südausgang der Stadtpfarrkirche.

Edi diente im Hintergrund, ohne großes Aufheben um seine Person zu machen. Er war sich für schlichte Dienste, die unbemerkt bleiben, nicht zu schade. Mit großer Treue und Verlässlichkeit sorgte er für vieles, das ein Pfarrleben erst ermöglicht. Vor allem konnte er mit jeder und jedem zusammenarbeiten, gute Stimmung verbreitend. Die Stärke seines Glaubens sowie seines Vertrauens in die barmherzige Liebe Gottes zeigten sich besonders schön in der Gefasstheit, mit der er angesichts des Todes auf den zuging, dem er sich verdankt.

Edi wollte keine Ehrungen und Preise. Ihm genügte ein aufrichtiges Danke. Ein solches wollen wir ihm mit diesen Zeilen aus tiefstem Herzen aussprechen, auch wenn es nicht ansatzweise abgilt, was er für uns getan hat. Er wird uns sehr fehlen, aber wir hoffen zuversichtlich, dass er uns durch seine Fürsprache bei Gott treu bleibt. Seinen trauernden Angehörigen gilt unsere herzlichste Anteilnahme! Wir werden sie und Edi in unseren Gebeten nicht vergessen.

Pfarrmoderator Jochen Maria Häusler sowie die Pfarrgemeinde- und Vermögensverwaltungsräte der Pfarre St. Margaretha Traiskirchen

Edi Grübling2

Edi Grübling3

Edi Grübling5

Edi Grübling1